Nikolaus Kopernikus

Bis 1989 wurden die Hügelsheimer Grundschüler in dem alten Schulgebäude an der Hauptstraße unterrichtet. Schon Mitte der 80er wurde jedoch deutlich, dass der Verbleib in diesem Schulhaus aufgrund steigender Schülerzahlen nicht weiterhin möglich sein wird.
Im Jahre 1989 wurde mit dem ersten Spatenstich der Grundstein für ein neues Schulgebäude neben der Schwarzwaldhalle gelegt. Der Name der neuen Schule war noch nicht gefunden.
Aus gestalterischen und beleuchtungstechnischen Gründen wurde das Flachdach mit einem Glasturm abgeschlossen. Nachdem die neue Schule sichtbare Fortschritte gemacht hatte und man erkannte, dass diese Gestaltung des Dachbereichs eine ideale Gelegenheit bot, ein Himmelsfernrohr aufzustellen, beschloss der Gemeinderat, die neue Schule nach dem Astronom Nikolaus Kopernikus zu benennen. Kopernikus leitete ein neues Denken in der Erklärung unseres Weltbildes ein.

Zum einen ist dies natürlich der Name unserer Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule. Es ist allerdings auch der Name eines Physikers, den wir hier nun näher vorstellen möchten!
Kopernikus"

Nikolaus Kopernikus -- Ein Leben für die Wissenschaft

Nikolaus Kopernikus (1473 - 1543)
1473 *geboren in Thorn an der Weichsel
1543 +gestorben in Frauenburg/Ostpreußen


1491-95 studierte er an der Krakauer Universität.
1496 führte er seine Studien an der Universität in Bologna.


1497 kehrte er nach Polen zurück und arbeitete er in der eigenen Sternwarte in Frauenburg.


1501 ging er erneut nach Italien. Er studierte Medizin in Padua und promovierte in Ferrara zum Dr. jur. utr.
1504-1512 war er Sekretär und Leibarzt seines Onkels.
1510 war er Domherr in Frauenburg. Kopernikus praktizierte in Frauenburg auch als Arzt. In Frauenburg führte er astronomische Beobachtungen durch.


1543 erschien sein Werk "Von den Umdrehungen der Himmelskörper" (De Revolutionibus Orbium Coelestium), in dem er sein heliozentrisches Weltbild darstellte und die Gedanken von Aristarch von Samos aufnahm.

In den folgenden Jahren arbeitete Kopernikus an einer Münzreform, arbeitete zur Mathematik, insbesondere zur Trigonometrie, und arbeitete seine Theorie der Himmelskörper weiter aus.

weitere Informationen zu Kopernikus oder Weltbildern im Internet

nach oben